Orangenberg

orangenberg
Die Ausbeute des heutigen Tages: jede Menge Orangen, Kartoffeln, Tomaten, Lauch, Äpfel, Birnen, Zucchini, Chilis, Paprika, verschiedene Kräuter wie zB. Basilikum und Kresse, Karotten und vieles Andere auch. Brot war leider wenig dabei :-( Dafür aber ein prima Hefezopf für das morgige Frühstück .


7 Antworten auf “Orangenberg”


  1. 1 container 18. März 2007 um 0:57 Uhr

    zum glück glück gabs keine sellerie, weil: die mog i net

  2. 2 trux 20. März 2007 um 3:32 Uhr

    reine neugierde: an wivielen orten geht ihr da?

    obst finden wir relativ selten :(

    lg trux

  3. 3 Anonymous 20. März 2007 um 13:52 Uhr

    wir haben einfach viel rumprobiert, also an verschiedenen orten zu verschiedenen tagen.
    meistens machen wir am wochenende, wenn es nur für ein paar leute (also deren futterbedarf fürne woche) und zusätzlich ne eher kleiner vokü/akton ist, 2-3 supis durch. die sind leicht zu erreichen und easy und stressfrei zu containern.
    manchmal langen auch nur 2 supis.
    wenn wir grössere aktionen vorhaben (vokü für 50 leute oder so), dann gehen wir mehrere male pro woche.

    dann haben wir noch verschiedene brotquellen, die eine mit abgepacktem schnittbrot, toast und die andere mit ganzen broten. da gehen wir meistens unter der woche, wenn brot alle ist und jemand gerade was braucht oder eh aufm weg an der brotquelle vorbeikommt. an bestimmten tagen kommt der brotlaster in der früh mit frischer ware, da stehen dann am abend vorher die „alten“ brote draussen.

    für obst und gemüse ist es immer gut, zu wissen, wann in der gegend vom supermarkt/bioladen/woihrauchimmercontainerngeht der biomüll abgeholte wird und die läden ihre biotonnen rausstellen. dann könnt ihr da gezielt schauen. in letzter zeit haben wir rel. viele orangennetze gefunden, also kilogebinde, wo vielleicht 1 oder 2 orangen schlecht waren. daher die orangenausbeute. ansonsten könnt ihr auch auf dem wochenmarkt nach marktschluss nachschauen/nachfragen, da gibt es auch ab und zu obst und gemüse. sowas ist ganz gut, wenn ihr nen konkreten anlass habt (vokü, seminar) oder wenn ihr bock habt, beim abbau der stände mitzuhelfen. machen wir jetzt nicht, ist uns persönlich zuviel gelaber, aber wir kennen squats, die damit gut rumkommen.

    hier gibt es wenig milchprodukte, dosen und solchen sachen, da hier viel mit müllpressen gearbeitet wird und solche sache gar nicht erst in die tonne kommen.

    liebe grüsse zurück!

  4. 4 trux 20. März 2007 um 16:18 Uhr

    danke dir für die antwort!

    mir ist auch grad eingefallen dass es sicher auch wichtig ist dass man die container „sauber“ hinterlässt, also nix auf den boden schmeißt, denn sonst sperren die mit der zeit die container wahrscheinlich zu weil sie denken dass da ein dachs oder ähnliches rumwühlt. ;)

  5. 5 soma 14. April 2007 um 13:23 Uhr

    joa, container sauber hinterlassen is wichtig ;) wenn ich mal jemand „neuen“ mit zum kontainern mitnehme, auch immer so die erste lektion. Wir haben hier in München das Glück dass dann doch ziemlich viele Supermärkte ihre Kontainer nicht absperren, oder nur mit Schrauben verschliessen, und können die andern Supermärkte getrost ignorieren.

    Wir haben hier in Westmünchen ungefähr 7-8 Supermärkte die auf verschiedenen Touren liegen die wir abwechselnd fahren.

    Ein großer Supermarkt der ein bisschen weiter weg ist liefert und alleine für 10 Leute und knapp 1 Woche genug essen, sowohl Milchprodukte als auch Gemüse. Sehr saubere, gut sortierte kontainer. Brot gibts hier leider nicht, ist aber prinzipiell ja recht leicht zu besorgen.

    Auf einer anderen, recht kurzen Tour gibt es einen netten Tengelmann der eine wohlriechende saubere Tonne mit „Lebensmittelresten“, ergo verpackte Lebensmittel anbietet. Wir nenen das nun gar nicht mehr kontainern, sondern „wühltischwühlen“ ;) naja okay ;)
    Auf der Tour kommt noch ein Plus der recht häufig ziemlich viele Bio-Sachen auswirft, hier ist die Tonne dummerweise mit Restmüll gemischt, und die werfen blöderweise sogar einen großen Teil des Biomülls in diesen Kontainer. Die Biotonne gibt meistens aber auch noch ein bisschen was her. Dann ist hier noch ein Einkaufszentrum dass sehr leckeres Brot abgibt, die anderne Kontainer sind verschlossen.

    Tour 3, unsere ehemals erste Tour sind 3 Supermärkte von der gleichen Kette, die bei den Biotonnen gute Qualität abliefern, Restmüll, also Milchprodukte, mjam Käse, Brotaufstriche muss man hier manchmal ganz schön im Dreck wühlen.

    Einer dieser Kontainer heißt bei uns der „Süßigkeiten“ oder „Junkfood“-Kontainer – hier haben wir nicht selten riesige Mengen Schokolade (Rekord: 315 Tafeln (leider eine Sorte), Pralinen (Rekord: 45 Packungen, ca. 700 Pralinen), Chips (Rekord: so ca. 30 Packungen) rausgeholt. Der is leider ziemlich versifft weil die viel von dem Jogurth-Zeug anstechen. *grr*

    Bei einem dieser Kontainern (dem mittleren auf der Tour) gabs neulich auch wieder einen Rekord: ca. 175 (!!) Liter haltbare Milch. Unser Keller wirkt wie ein Supermarkt ;)
    Auf dieser Tour gibts auch noch eine relativ zuverlässige Brot (und manchmal Kuchen) Quelle.

    Die restlichen Kontainer sind mehr Notfall oder Ausweichkontainer, und meistens nicht benötig.

    Dumpster Diving is fun ;)

    Achja: Im Sommer tuts gut überdachte Kontainer zu haben – Mensch, im Winter ist das Zeug länger frisch geblieben.

    Viel Spaß, und cu ;)

  6. 6 @soma 14. April 2007 um 22:23 Uhr

    thx soma!
    das ist ja mal ein ausführlicher aktionsbericht!
    bei solchen mengen könnte man ja echt rot vor neid werden. das gabs bei uns noch nicht.
    wir haben noch nie milchprodukte oder so gefunden; Wo liegt denn das bei euch rum? einfach so im container?
    würde uns echt interessieren!

    ciabatta o muerte !

  7. 7 SOMA 16. April 2007 um 10:26 Uhr

    gern geschehen, umso mehr wir veröffentlichen was wir so in kontainern finden, um so mehr wird da mal drauf aufmerksam gemacht.

    wie oben geschrieben liegen die milchprodukte teils einfach in den restmüllkontainern, andere supermärkte haben eigene kontainer für verpackte lebensmittelreste.

    leider hab ich grad keinen fotoapperat sonst würde ich unsere ausbeute von gestern mal reinstellen, die war wieder schön ;) lauter joghurt und puddingzeugs, sahne, bio-milch, bio-camenbert, etc. .. mjam, und auch wieder viel gemüse, viele viele avocados :)

    habt ihr meinen anderen kommentar empfangen mit der anfrage auch bilder / berichte reinposten zu können?

    ich werd auch mal versuchen ein paar fotos von den kontainern selbst zu machen, bei der nächsten tour wo ne kamera parat ist. wir ham auch schon mal nen film gedreht, der nich schlecht ist, da sieht man auch schön wie aus dem „müll“ im kontainer, dann wieder lecker aussehende sachen werden. da müsste ich vorher aber mal noch die gesichter zensieren, ich glaub sonst krieg ich was aufn daez von einigen leuten ;)

    liebe grüße aus soma ;)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.


Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: